Google will die Youtube Nutzerdaten anonymisieren

Nach dem Urteil des gestrigen Tages, in welchem Google verpflichtet wurde, sämtliche Youtube-Nutzerdaten an den Medienkonzern „Viacom“ (u.a. MTV) auszuhändigen, hat Google nun reagiert. So hat Google nun schriftlich beim Gericht gebeten, die Daten vor der Herausgabe anonymisieren zu dürfen.
„Wir sind enttäuscht, dass das Gericht Viacoms übersteigertem Anspruch auf Einsicht in die Datensammlung Recht gegeben hat“ so lautet die offizielle Stellungnahme des Suchmaschinenbetreibers.
Viacom hat indessen richtig gestellt, dass es bei den Nutzerdaten keineswegs um die Identifizierung der Nutzer ginge. Laut eines Sprechers des Medienkonzerns sollen die Daten lediglich als Beweismittel in einem Prozess gegen Google dienen.
Als weitere Reaktion hat Google nun auf der Youtube-Startseite einen Link zum „Privacy-Center“ gesetzt, in welchem man die Datenschutzbestimmungen des Videoportals nochmals nachlesen kann.
Als „Erfolg“ kann Google diesen Prozess sicherlich nicht bezeichnen. allerdings gibt es auch Teilerfolge. So bleiben beispielsweise die Privatvideos der Nutzer Privat und müssen nicht heraus gegeben werden. Ebenso bleibt der Quelltext der Suchfunktion auf Youtube ein Firmengeheimnis.

Advertisements

~ von v3rtico - Juli 4, 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: